Über

Blauer Weimaraner Deckrüde

Sam aus der Eifel, gelistet beim EKU e.V. Ingolstadt

Medizinische Befunde

HD-Röntgenuntersuchung vom 19.07.2013

Auswertung: Klassifizierung A / HD-frei

 

ED-Röntgenuntersuchung vom 19.07.2013

Auswertung: kein Hinweis auf ED

 

PL-Untersuchung vom 19.07.2013

Auswertung: Patella Luxation Grad 1

 

PRA-Augenuntersuchung vom 19.07.2013

Auswertung: PRA-frei

 

Herz- und Lungenuntersuchung vom 19.07.2013

Auswertung: Herz und Lunge gesund

 

Degenerative Myelopathie-PCR

Ergebnis: Genotyp N/N

Sam ist reinerbig für das intakte Gen. Er ist kein Träger der Mutationim SOD1-Gen, die als Hochrisikofaktor für die Degenerative Myelopathie angesehen wird. An die Nachkommen wird nur das intakte Gen weitergegeben.

 

Hyperurikosurie-PCR

Ergebnis: Genotyp N/N (frei)

Sam ist reinerbig (homozygot) für das normale Gen. Dieser Hund trägt nicht die Mutation, die als ursächlich für Hyperikosurie beschrieben wurde.

 

Maligne Hyperthermie(HM)-PCR

Ergebnis: Genotyp N/N

Sam ist reinerbig für das intakte Gen. Er ist genetisch gesund und wird die von der Mutation ausgelösten Symptome nicht ausprägen. An die Nachkommen wird nur das intakte Gen weitergegeben.

 

Borreliose-Test vom Juli 2013

Ergebnis: negativ

Bei Sam konnten keine Borrelia burgdorferi Erreger festgestellt werden, sodass er gegen Borreliose geimpft und immunisiert wurde.

 

aktueller Impfschutz gegen:

Staupe, Hepatitis, Parvovirose, Parainfluenza, Leptospirose, Borreliose und Tollwut

 

aktueller Präputiumabstrich

(Tupferprobe beim Rüden)

Ergebnis: keine Auffälligkeiten

 

 

Blauer Weimaraner Deckrüde

Der Deckrüde und seine Geschichte

 

Sam kam am 12.04.2011 in der Nähe von Bad Münstereifel zur Welt. Gemeinsam mit 8 anderen Welpen wuchs er im Rudel auf. Die Welpen verblieben acht Wochen bei ihrer Mutter.

 

Die Züchter kümmerten sich liebevoll um den Wurf, setzen die "Babies" sehr vielen Reitzen aus. Außerdem befanden sich auf dem Hof diverse andere Tiere.

 

Man fand zum Beispiel andere Hunde, Katzen und Pferde. Da die Züchter ihr Grundstück recht ländlich gelegen haben, gehörten landwirtschaftlicher Lärm zur Tagesordnung. Das weitläufige ländliche Areal ist hervorragend für Erkundungstouren geeignet. Ebenso der angrenzende Wald.

Fernab vom Züchter durfte Sam bei mir zu Hause einziehen. Die rund 500 km Fahrt nach Bayern gestalteten sich unproblematisch, da Sam das Autofahren bereits durch die Züchter kennenlernen durfte. Das erste Jahr besuchte ich gemeinsam mit dem Welpen die Hundeschule des Schäferhund-Vereines in Burgheim.

 

Bereits im zarten Alter von 8 Wochen begann ich mit diversen Reitzen. Hierzu zählte der Kontakt mit anderen Welpen,

Kindern, Verkehrslärm, Zugfahren und vieles mehr. Ebenso besuchte ich menschenüberlaufene Plätze, wie Einkaufspassagen und kleine Veranstaltungen. Da ich selbst Pferde habe, gehörte die Angewöhnung an die großen Tiere, sowie das nebenherlaufen am Pferd in der Natur zur Tagesordnung.

 

In Sachen Lernen tat sich Sam sehr leicht. Bereits nach wenigem Üben, saßen Kommandos wie "Sitz", "Bleib" und "Platz". Das Apportieren lag ihm sozusagen im Blut. Denn hierzu war keine Hilfsleine notwendig um dem Welpen beizubringen, dass der Ball zur werfenden Person zurück gebracht werden soll. Sam zeigte bereits mit ein paar Monaten ein sehr gutes "Suchverhalten". Somit bauten wir in unser tägliches Spiel einen Futterdummy für Suchzwecke ein.

 

Mit Hilfe der Hundeschule, starteten wir die ersten Versuche des "Fährtens". Sam zeigte sich außerordentlich interessiert und gelehrig. Die sogenannten "Würstchen" konnten sehr bald auf ein Minimum reduziert werden.

 

Sam ist außerdem eine begeisterte Wasserratte. Sobald ein Ball im Spiel ist, stürzt er sich wagemutig in jedes Gewässer.

Ob stehendes oder fließendes Gewässer. Auch seine Motivation "Untergegangenes" wieder aus dem Wasser zu

fischen ist sehr groß. Hierbei tauchte er diverse Steine, aber auch Spielzeug aus dem Wasser herauf.

 

Jagdlich wird der Rüde nicht geführt. Im Gelände treffen wir gelegentlich auf Wild, wie Hasen, Rehe und Vögel.

Sam ist zwar sehr interessiert an den Tieren, lässt sich jedoch gut zurück halten und wartet gehorsam auf Anweisung.

 

Eine Mannschärfe konnte ich nicht beobachten. Im Gegenteil, durch das regelmäßige und häufige Besuchen von

Menschenansammlungen, wie Weihnachtsmärkte und ähliches, ist Sam sehr aufgeschlossen gegenüber Mensch und Tier. Auch Gästen auf unserem Grundstück oder im Gebäude begegnet er sehr freundlich.

 

Sein Auge ist sehr wachsam und ausdrucksstark. Die Ohren sind groß und hoch angesetzt. Sein Gebiss ist kräftig und

vorstehhundetypisch ein Scherengebiss. Seine Läufe sind lang und korrekt. Sein kurzes und weiches Fell trägt die rasseuntypische Färbung "blau". Dieser Farbschlag wurde vor Jahren aus den USA importiert und wurde mittlerweile in den Rassestandards anerkannt.

 

Sam steht als Deckrüde gesunden Weimaraner-Hündinnen zur Verfügung.

Aktuelle Tupferprobe (Vaginalabstrich) der zu bedeckenden Hündin ist notwendig um Bakterienübertragung vorzubeugen. Wollen Sie den Zyklus Ihrer Hündin genau bestimmen, dann können Sie einen Test im Labor veranlassen.

 

Blauer Weimaraner Deckrüde

Deckort: nach Absprache

Decktaxe: Grundgebühr plus Betrag pro Welpe